Pädagogisches Konzept

Wir orientieren uns in unserer Arbeit am Bremer Rahmenplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich. Ein pädagogischer Schwerpunkt unserer Arbeit liegt darin, die Kinder in ihrem Selbstbildungsprozess zu unterstützen. Dies gelingt uns in der situationsbezogenen Arbeit, welche sich an der Lebenssituation, den Bedürfnissen und Interessen der Kinder orientiert. Die kindliche Wissbegierde drückt sich durch viele „Warum- und Wie-Fragen“ aus. Es ist uns wichtig, diese Neugierde als Impuls aufzugreifen, den Kindern weitere Anreize zu geben und sie somit in ihrem „forschenden Lernen“ zu begleiten.

Die Kinder werden in die Entscheidungen des Kindergartenalltags mit einbezogen, z.B. im Morgenkreis, durch Mitbestimmung bei der Auswahl von Projektinhalten, u.a. Zudem möchten wir sie soweit wie möglich in ihrer Selbstständigkeit unterstützen. Die Kinder lernen, Verantwortung für die eigenen Sachen zu tragen, Konflikte eigenständig zu lösen und sich für ihre Interessen und eigenen Entscheidungen einzusetzen. Durch regelmäßige Gespräche in der Gruppe fördern wir den sozialen Kontakt. Bei entstehenden Konflikten helfen wir den Kindern, diese auszutragen, sich über ihre Gefühle klar zu werden, diese zu äußern und selbstständig Problemlösungen zu finden. Sie lernen, sich mit anderen abzustimmen, sich in die Gruppe einzufügen und zugleich ihre Interessen und Wünsche den anderen gegenüber zum Ausdruck zu bringen.